Bildung im sonderpädagogischen Bereich

Inklusive Bildungsangebote an der allgemeinen Schule

Foto: Schulklasse mit Lehrerin im Stuhlkreis
Foto: Schulklasse mit Lehrerin im Stuhlkreis

Zwischen allgemeinen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) entstehen intensive Kooperationsbeziehungen, die dem Ausbau eines inklusiven Bildungssystems den Weg ebnen.

Schülerinnen und Schüler mit und ohne Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot erhalten dadurch vielfältige Möglichkeiten des Mit- und Voneinander-Lernens.

Auf Basis der Erkenntnisse sonderpädagogischer Diagnostik wird mit allen Beteiligten ein geeigneter Bildungsort für den jungen Menschen mit festgestelltem sonderpädagogischen Bildungsanspruch definiert. Hierbei sind Bildungs- und Berufswegekonferenzen die zentralen Klärungsinstrumente.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.